merke: den mond beobachtet man am besten nachts, die sonne am tage



die stunden fliehen, unverfolgt und auch unbemerkt, denn im vordergrund steht dieser einzelne, lange moment, der viel zu besonders ist als dass er seine beachtung erst finden müsste. und dort, in deiner nähe, liegt glück; und ich.
10.1.11 21:47
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

myblog/sonnenfinsternis



besuchenswert: nachgedacht ° lustlos












































































Gratis bloggen bei
myblog.de