merke: den mond beobachtet man am besten nachts, die sonne am tage



von dir zu hören ist wie ein rinnsal, das sich mühelos seinen weg des geringsten widerstands bahnt durch dieses trockene, wüste leben. ich benetze meine augen und mein herz damit, schließe die augen und genieße, während es in mich einzieht...
und ich giere, grabe weiter nach einem meer wo noch nicht einmal ein fluss ist, während du nur wieder einmal versiegst.
11.9.07 21:52
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


elin (12.9.07 16:50)
ach.
schön und traurig wieder einmal.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen

myblog/sonnenfinsternis



besuchenswert: nachgedacht ° lustlos












































































Gratis bloggen bei
myblog.de